Arbeiten auf dem Kreuzfahrtschiff

autor michael 2 Arbeiten auf dem Kreuzfahrtschiff

Tessi ist eine junge, hübsche Frau aus den Philippinen. Eine zierliche Person, die immer lächelt und freundlich ist. Sie ist noch Single und arbeitet auf einem Kreuzfahrtschiff. Eine Arbeit, welche hart und schlecht bezahlt ist. Zumindest für deutsche Verhältnisse.

AUS DEN PHILIPPINEN INS PARADIES?

In den Philippinen hat Tessi nicht viele Möglichkeiten, um zu arbeiten. Und wenn, dann ist der Lohn sehr tief. Bei einer Arbeit in ihrer Heimat liegen nicht mehr als 200 Dollar für sie drin. Darum hat sie sich für diese Arbeit beworben. Sie will auf einem Kreuzfahrtschiff arbeiten. Hier verdient sie drei Mal so viel Lohn. 650 Dollar sind ein grosser Lohnsprung für die junge Frau. Nun kommt der erste Dämpfer: Tessi muss den Flug nach Hause selbst bezahlen. Egal, wo sie ist und wo sie herkommt.

passende beiträge Arbeiten auf dem Kreuzfahrtschiff

BTW, PASSENDER BEITRAG:

Nachhaltig reisen

HINTER DEN KULISSEN EINES KREUZFAHRTSCHIFFS

Die AIDA, der Arbeitgeber von Tessi, hat uns auf Anfrage ausdrücklich untersagt, hinter die Kulissen zu schauen. Wir wollten ein paar Interviews auf Schiff führen und ein paar spannende Einblicke in eine Kreuzfahrt gewähren. Wir wissen daher nicht, wo Tessi untergebracht ist. 

ARBEITEN OHNE PAUSE

Ich selber kenne es, am Tag bis zu neun Stunden zu arbeiten. An fünf Tagen die Woche. Das Wochenende und Feierabend auf einem Kreuzfahrtschiff nicht möglich sind, ist logisch. Die Gäste haben auch am Sonntag Urlaub und wünschen sich geputzte Zimmer. Nur weil die Arbeitszeiten 24/7 sind, heisst das  nicht, dass ein Unternehmen die doppelte Anzahl Mitarbeiter mitnehmen kann. Auf einem Schiff wird mehr gearbeitet, als in jedem Werbebüro. Ohne Pausen. Ohne Ferien

UNVORSTELLBAR

Jetzt denkst du vielleicht, dass die Arbeiter ja nach einer dreiwöchigen Kreuzfahrt kurz ausschnaufen können. Dem ist jedoch nicht so. Tessi arbeitet elf Stunden am Tag. Sieben Tage die Woche. Acht Monate am Stück.

Ich persönlich kann mir vorstellen, sieben Tage am Stück elf Stunden zu arbeiten und dann ein verlängertes Wochenende zu geniessen. Das jedoch acht ganze Monate durchziehen, ist selbst für ein Arbeitstier wir mich der Wahnsinn. 

WIN-WIN SITUATION?

Tessi verdient drei Mal so viel, wie zu Hause. Dafür muss sie Hin- und Rückflug bezahlen und schuftet acht Monate ohne Pause durch. Und dafür ist sie dankbar. Dankbar, dass es Touristen gibt, die sich rund um die Uhr die Bäuche vollschlagen. Und die Leute wie Tessi brauchen, damit ihre Kabine jeden Tag sauber ist.

ZWEI WELTEN - WELCHE IST FAIR?

Sie ist dankbar, dass die Aida noch mehr Gewinn erwirtschaftet. Für sie ist die Arbeit attraktiv. In unserer Arbeitswelt wäre ein solcher Mix zwischen Lohn und Aufwand nicht gerechtfertigt.

 

Tessi hat nach dem achtmonatigen Einsatz bezahlte Ferien. Zwei ganze Monate. Wer rechnen kann, weiss, dass dies viel zu wenig ist.

6 Facts zur Kreuzfahrt
Mit einer Studentin auf Reisen

3 Bemerkungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hi, wir sind Familie Mettler <3



Wir sind eine Familie auf Weltreise mit Zelt, Fahrrad und Kindern.
Lerne uns kennen, indem du unseren Blogs,
Vlogs und Podcasts folgst.
Ja, und natürlich uns auf Social Media.

FacebookTwitterGoogleInstagramYoutubePinterest

Hol dir unseren Newsletter: