Arbeiten auf Weltreise

autor michael 2 Arbeiten auf Weltreise

«Wow, ihr macht eine Weltreise. Ich will auch.» Das hörten wir oft. Jeder würde gerne und kaum einer tut es. Das hat verschiedene Gründe. Einer davon ist der finanzielle. Die eine Lösung wäre, die Euromillions zu gewinnen. Die andere: Jeden Tag (inklusive Samstag und Sonntag) zu arbeiten. Wir tun das in unserem Fall für unseren Blog. Neben dem am Strand liegen und braun werden.

NICHTS TUN AUF WELTREISE?

Ich hatte nie vor, nichts zu tun. Das widerstrebt mir im grössten Masse. Ich bin ein Macher und habe Spass daran etwas anzureissen. Meine ehemaligen Chefs würden sagen, ich sei ein umtriebiger Störenfried. Darum war für mich klar, ich gehe auf Weltreise, um zu arbeiten. Ich bin nicht auf Weltreise, um nichts zu tun. Mirjam ist da ähnlich. Sie ist dennoch ein komplett anderer Typ. Sie ist weder umtriebig, noch ein Störenfried, sie ist beständig und fleissig.

UNSER MANAGEMENT

Was wir immer wieder hören: «Wie macht ihr das mit den Kindern, dem Reisen und dem Blog?» Die Antwort ist simpel: Wir versuchen jeden Tag wieder aufs Neue die Bälle zu jonglieren. Wir sind bestrebt, alles hinzukriegen und nichts auf der Strecke zu lassen. Und wir versuchen den Tag zu nehmen, wie er kommt. Und das Schöne: Wir gestalten den Tag frei uns kreativ. Wir beginnen nicht nach dem Frühstück zu arbeiten. Wir beginnen dann zu arbeiten, wenn die Kinder alleine spielen.

ARBEITEN AUF WELTREISE

Was vorkommt ist, dass ich einen Blog schreibe und Mirjam kommt, unterbricht mich und fackelt ein Gespräch über die Erziehung der Kinder an. Dann machen wir das zuerst. Wenn wir dann eine Stunde für das Gespräch brauchen, hole ich diese Stunde abends um elf Uhr nach. Dann, wenn alle schlafen und keiner mich stört. Unter freiem Sternenhimmel. Das ist Arbeiten auf Weltreise.

ZWISCHEN CHAOS UND FOKUS

An manchen Tagen schaue ich zu den Kids, an anderen Tagen Mirjam. Hin und wieder schreibe ich Emails und dann arbeitet Mirjam an dem Design für die Website. Wir arbeiten, wenn wir über die Strategie von unserem Weltreise Blog diskutieren. Und wir arbeiten nicht, wenn wir unsere Taschen packen, um weiter zu reisen. Wir machen immer das, was gerade ansteht. Das ist eine Mischung aus Chaos und fokussiertem Arbeiten.

IM TEAM MIT MEINER FRAU

Mirjam und ich diskutieren aktuell über das Thema, welches Ziel wir mit dem Blog verfolgen. Wir fragen uns, ob wir ihn zu Geld machen. Oder ob wir die Inhalte abspecken und uns andere Arbeit suchen. Das ist ein Thema, das uns beschäftigt. Wir lassen uns von dem, was gerade wichtig ist, leiten. Viele Diskussionen füllen ganze Abende, weil wir unterschiedlich ticken. Und uns ergänzen.

PROBLEME BEIM ARBEITEN AUF WELTREISE

Und niemals läuft alles reibungslos. In manchen Momenten fehlen uns die Ideen, das W-Lan funktioniert nicht oder die Kinder sind eifrig bestrebt, Mama und Papa von der Arbeit abzuhalten. Und wir sind nicht jeden Tag gleich motiviert. An einem Tag erledigen wir tausend Dinge und an anderen sitzen wir gedankenleer vor der Tastatur und wären lieber am Strand. Und wir haben unsere Krisen: Wir wären lieber in einem anderen Land oder hätten lieber etwas anderes zu essen.

Dann spielt unsere Arbeitsmoral eine wichtige Rolle. Wir motivieren uns selbst oder gegenseitig. Oder durch die Feedbacks unserer Leser. Und es hilft zurückzuschauen auf das, was wir bereits erreichten.

KEIN CHEF, KEINE REGELN?

Arbeiten auf Weltreise ist hin und wieder gefährlich. Wenn du am iPad sitzt, um einen Blog zu schreiben und dir fehlt gerade die Inspiration, dann verläufst du dich zu Netflix. Wenn du keinen Chef hast, der dich daran erinnert, dass du ihm etwas schuldest, dann trödelst du gerne herum. Darum klemmen wir uns immer wieder hinter die Arbeit und machen weiter.

WEITERBILDUNG AUF WELTREISE?

Arbeiten ist das eine. Wie ist das mit Weiterbildung auf Weltreise? Klar, das geht! Wie? In dem wir lesen. Wir lesen andere Blogs oder E-Books, die uns inspirieren. Wir nehmen an Webinars teil. Das Internet ist voll mit Informationen, Meinungen und Wissen. Wir tauschen uns aus mit Experten oder in spezifischen Facebookgruppen. Und dann testen und probieren wir. Was bewährt sich und was nicht.

ARBEIT, DIE SPASS MACHT

Klar ist: Uns gefällt unsere Arbeit auf Weltreise. Wir arbeiten, wie es uns gefällt. Wir inspirieren dabei andere Leute. Wir unterstützen Menschen oder Projekte – sei das mit unseren Blogs oder mit unserer Zeit. Wir machen das gemeinsam mit unseren Kindern. Sie lernen, dass Arbeit Spass macht. Und wir lernen, wie wir während unserer Arbeit mit unseren Kindern die Welt entdecken.

10 Punkte, in denen sich unser Familienalltag änderte
Sind wir mutig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hi, wir sind Familie Mettler <3



Wir sind eine Familie auf Weltreise mit Zelt, Fahrrad und Kindern.
Lerne uns kennen, indem du unseren Blogs,
Vlogs und Podcasts folgst.
Ja, und natürlich uns auf Social Media.

FacebookTwitterGoogleInstagramYoutubePinterest

Hier findest du unsere Reiseroute:

San Jose

Hol dir unseren Newsletter:

Unterstütze uns

Du willst uns auf unserer Reise und unseren Projekten unterstützen? Spendier uns einen Kaffee mit PayPal:

Yeah, uns gibt es auch offline;)