Gebucht – Jetzt wird’s konkret

autor michael 2 Gebucht Jetzt wirds konkret

Am ersten November geht es los. Wir fliegen um 21.55 Uhr von Frankfurt aus in das grosse Abenteuer. Das erste Ziel ist San Jose in Costa Rica.

CHECKLISTE FÜR DEN FLUG

Der erste grosse Flug unserer Weltreise. Und mir war klar: Ich achte auf den Preis, die Flugzeit, die Zwischenstopps. Das war’s. Dass die Checkliste, um den «perfekten» Flug  zu buchen viel länger ist, hätte ich – ohne meinen besten Freund – erst bei Ankunft erfahren.

 

Was wäre ich ohne André? Dieser Flugzeugromantiker bewahrte mich vor dem sicheren Verderben. Wir telefonierten ein paar Tage vor dem Buchen und er fragte mich, wo wir durchfliegen oder zwischenlanden.

ZWISCHENSTOPPS BERÜCKSICHTIGEN

Die gute, alte USA ist weniger locker, was Visas und Hunde betrifft, als ihr südlicher Nachbar. In den Vereinigten Staaten zwischenlanden? Lieber nicht.
Ausserdem wusste André, dass es auf dieser weiten Welt zwei Grossstädte namens San Jose gibt. Mein Unterbewusstsein war darüber informiert – und behielt die Info für sich, als sein Master of Desaster im Modus Flug buchen war.

 

Ich schaffte es den richtigen Flug zu buchen. One Way.

JETZT WIRD ES KONKRET

Die Flüge sind gebucht. Wir gehen. Nach San José in Costa Rica. Meine Kenntnisse über diese Stadt lag bei fast Null, als ich den Flug bezahlte. Meine Motivation: Der Flug dorthin war bezahlbar und die Flugzeit ist praktisch: Die Kinder haben Nachtruhe.

 

Gut, das ist übertrieben. Der Entscheid für Lateinamerika war fix. Gewisse Länder schlossen wir von Anfang an aus (Venezuela por ejemplo). Costa Rica ist ein attraktives Startland.

 

Der Flugpreis stimmte. Klick. Klick. Klick. Das Schicksal besiegelt.

KEINE AUSREDEN MEHR

Der gekaufte Flug macht vieles fix und konkret.

 

Wir wissen, wann wir uns in der Schweiz abmelden. Wann wir die Wohnung abgeben. Wann ich den Job kündige. Der Countdown ist ultimativ. Somit haben wir keine Ausreden mehr, wenn es darum geht, die ersten Wochen unserer Weltreise zu planen.

UNSERE TO-DO-LISTE

icon add white Gebucht Jetzt wirds konkret icon less white Gebucht Jetzt wirds konkret Haushalt auflösen

Wir bewahren nur wenig auf. Ausmisten, entrümpeln, verkaufen und entsorgen ist wirklich eine Wissenschaft für sich.

icon add white Gebucht Jetzt wirds konkret icon less white Gebucht Jetzt wirds konkret Formalitäten klären

Das alles unter einen Punkt zu quetschen, ist etwas billig. Von der Wohnung, bis zur Abmeldung über Versicherungen und Vorsorge - dieser Punkt der Liste hat eine eigene endlose Liste.

icon add white Gebucht Jetzt wirds konkret icon less white Gebucht Jetzt wirds konkret Ankunft organisieren

Wir wissen, wann wir wo landen.Wo schlafen wir? Wo kaufen wir unsere Ausrüstung?

icon add white Gebucht Jetzt wirds konkret icon less white Gebucht Jetzt wirds konkret Packliste und Ausrüstung

Da wir mit Fahrrad und Zelt reisen, ist das einer der heikelsten Punkte auf der Liste. Was brauchen wir? Was kommt mit?

icon add white Gebucht Jetzt wirds konkret icon less white Gebucht Jetzt wirds konkret Freunde und Familie informieren

Der emotional schwierigste Teil.

icon add white Gebucht Jetzt wirds konkret icon less white Gebucht Jetzt wirds konkret Den Grosseltern die Ängste nehmen

Der allerschwierigste Teil.

Ansonsten halten wir unsere To-Do-Liste knapp. Das wichtigste – das überlebenswichtigste haken wir ab.

UNSER PLAN FÜR DIE WELTREISE

Unser Plan ist es, keinen detaillierten Plan zu haben. Wir sind überzeugt, dass diese Weltreise all unsere Flexibilität abverlangt. Wir planen nicht, innerhalb von einem Jahr Argentinien zu erreichen. La Terra del Fuego ist ein Ziel, das wir anstreben.

Abschätzen, wie unsere Kinder die Fahrradreise bewältigen, ist schier unmöglich.
Einplanen, wem oder was wir unterwegs begegnen – vergiss es.
Eine Weltreise macht alles möglich. Alles ist offen.
Der Plan ist, dass wir es auch sind.

LA PURA VIDA

Wir könnten uns jetzt die schönsten Strände heraussuchen oder die besten Hotels buchen. Das ist nicht der Lifestyle, den wir suchen. Wir wollen ab ins Leben. La pura vida. Das umsetzen, was uns auf dem Herzen liegt. Die Welt erobern. Wir machen das, wovon wir lange träumten und worüber wir nächtelang diskutierten.

 

Am Anfang jeder Weltreise steht ein Statement:

 

Wir reden nicht mehr. Wir tun es.  

Mit Tochter auf Weltreise
«Wir machen eine Weltreise» - die 10 besten Reaktionen

2 Bemerkungen

  • Ich gratuliere Euch zu eurem Mut, gebt nicht auf, auch wenn es hart wird, es gibt überall nette Menschen welche Euch helfen werden. Die Reise wird sehr langsam vorwärts gehen, wenn der starke Wind in durch die Pampas bläst, gibt es kein Radfahren mehr. Auch das Zelt wird zum Problem. Alles Gute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hi, wir sind Familie Mettler <3



Wir sind eine Familie auf Weltreise mit Zelt, Fahrrad und Kindern.
Lerne uns kennen, indem du unseren Blogs,
Vlogs und Podcasts folgst.
Ja, und natürlich uns auf Social Media.

FacebookTwitterGoogleInstagramYoutubePinterest

Hol dir unseren Newsletter: